Zwei TVR-Leichtathleten auf der Überholspur
  26.08.2020

Meike Zimmermann und Lukas Gärtner, zwei Topathleten der Leichtathletikabteilung des TVR, erzielten seit der Wiedereröffnung der Freiluftsaison nach der Corona-Pause vor vier Wochen gleich eine ganze Serie neuer persönlicher Bestleistungen.

Meike Zimmermann und Lukas Gärtner, zwei Topathleten der Leichtathletikabteilung des TVR, erzielten seit der Wiedereröffnung der Freiluftsaison nach der Corona-Pause vor vier Wochen gleich eine ganze Serie neuer persönlicher Bestleistungen, die sie für höhere Weihen qualifizieren und eine neue Rekordsaison versprechen. Meike lief in Stuttgart am 14.8. beim 3000-Meter-Lauf der U20 nach 10:00,96 Minuten als souveräne Siegerin ins Ziel. Damit war sie fast eine halbe Minute schneller als für die Deutschen Meisterschaften verlangt, dort werden 10:30,20 gefordert.

 

Lukas erzielte am 15. August beim Hochsprung-Meeting „Fricktal-Jump 2020“ in der Schweiz mit 1,80 Meter eine neue Saisonbestleistung und verpasste die Kaderqualifikation von 1,84 nur knapp. Zusammen mit den württembergischen Meisterschaften im September und Oktober hat er aber noch drei Versuche, auch in dieser Disziplin die Norm für den Landeskader zu erfüllen. Am 22.8. lief er im Schweizerischen Tübach als Sieger seines Laufes die 100 Meter in 11,59 Sekunden und übertraf damit die Norm für den kommenden Landeskader U18. In Sindelfingen war er am 18.7. bereits die 300 Meter mit einer neuen PB und Kadernorm von 37,58 Sekunden gelaufen, womit er seinen Spitzenplatz in der württembergischen Bestenliste eindrucksvoll bestätigte.

 

Meike hat in Zusammenarbeit mit den Trainern der Abteilung Leichtathletik in den vergangenen Wochen ihr Trainingsprogramm umgestellt. Sie hat unter anderem ihre Sprintqualitäten verbessert und verschiedene taktische Varianten einstudiert, um in verschiedenen Wettbewerbs-Situationen effektiver reagieren zu können. So konnte sie auf der 3000 Meter-Strecke ihre Bestzeit gleich um mehr als eine halbe Minute steigern. Lukas hat seinen Anlauf für den Hochsprung umgestellt und stößt nach einer Frustrationsphase in neue Höhen vor. Er freut sich, dass er wieder in den Wettkampf-Modus umschalten konnte. Hätten im laufenden Jahr die Deutschen Meisterschaften für die U16 stattgefunden – sie wurden wegen Corona abgesagt - hätte er sich über die 100 und 300 Meter sowie für eine Teilnahme am Hochsprung qualifiziert.


Ihr wollt uns unterstützen?

Unser Spendenkonto:
TV Rottenburg e.V.
IBAN: DE98 6415 0020 0002 6681 10
BIC: SOLADES1TUB (Kreissparkasse Tübingen)
Verwendungszweck entweder Unterstützung Corona-Krise oder Jugendarbeit

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Veranstaltungen