Steffi Nissel: Eine wie Keine
  19.08.2021

Wer in Rottenburg den Sport lebt und liebt, der kennt sie: Stephanie Nissel, die von allen nur Steffi genannt wird, feiert ihr 20-jähriges Dienstjubiläum beim TVR.

Heute ist Steffi vor allem durch ihre Arbeit im Kindersport bekannt. Sie leitet die Rottenburger Kindersport-Initiative „RoKiS“ und koordiniert die Kooperationen mit den lokalen Schulen. „Kindersport in Rottenburg – gar nicht vorstellbar ohne die Steffi“, sagt Sabine Siebrecht, die 1. Vorsitzende des TV Rottenburg. „Sie macht super Camps und Schulkooperationen. Alles rund um unsere jüngste Generation. Sie ist eine super Teamspielerin, immer gut gelaunt und eigentlich Tag und Nacht für den Turnverein am Start“, ergänzt sie weiter.

 

Doch Steffis Weg begann lange vor ihren 20 offiziellen Jahren beim TVR. Schon bevor sie beim TVR festangestellt wurde, unterstütze sie, seit dem Ende ihrer Ausbildung zur Sportlehrerin im Jahr 1981, den TVR ehrenamtlich. Damals leitete sie die Freizeitsportabteilung und wurde außerdem in den Abteilungen Leichtathletik und Turnen oft um ihre Unterstützung gebeten. Im Judo, die Abteilung die sie als Jugendliche in den Verein holte, hat sie über 30 Jahre das Anfängertraining geleitet. Von vielen Jahre aktivem Judowettkampf und Volleyball in der 2. Damenmannschaft ist nur noch das Freizeit-Beachvolleyball geblieben („Das geht nicht so auf die Knochen“).

 

Nachdem Steffi einige Zeit als Sportlehrerin an einer Rottenburger Schule gearbeitet hatte, wechselte sie ins Hauptamt des TVR, wo sie sich zu Beginn um die Koordination des Kursbereiches kümmerte. Hier erlebte sie auch die spannende Zeit des Wechsels von den örtlichen Hallen in das neu erbaute Sportvereinszentrum Sportpark 18-61.

 

In ihren vielen Jahren beim TV Rottenburg hat sie auch die Leidenschaft für diesen bei anderen geweckt. „Die Steffi ist schuldig, dass ich hier im TV gelandet bin“, erzählt Jürgen Neu, Finanzvorstand des Vereins. „Mit ihrer Art und Weise hat sie mich von Anfang an begeistert. Für mich ist Steffi der TVR, oder der TVR ist Steffi!“.

 

Wenn man Steffi heute fragt, welche Bedeutung der TV Rottenburg für sie hat, sagt sie ganz klar „Familie!“. „Meine 20 Jahre im TVR, das bedeutet für mich meine zweite Familie gefunden zu haben. Ja, wenn ich hier nicht wäre, wäre mein Leben ganz schön einsam. Ich arbeite total gerne mit Kindern und hoffe auch, dass mir das noch lange bleibt. Ich glaube, ich bin einer der wenigen Menschen, die das Glück haben, bei denen das Hobby irgendwann zum Beruf wurde. Und genau dieser Beruf macht auch noch nach 20 Jahren Spaß. Ich würde nirgends anders arbeiten wollen. Ich habe ein tolles Team, ich habe tolle Chefs und ich habe ein Sportstudio entstehen sehen und durfte dabei mitwirken. Wer kann das schon von sich behaupten?“, fasst Steffi ihre 20 Jahre selbst zusammen.

 

„Steffi hat alles richtig gemacht bei der Jobwahl. Ihre Begeisterung für den Kindersport und die Bewegung insgesamt ist ungebrochen. Schön, dass sie so lange beim TVR dabei ist und ihre Bereiche mit so viel Spaß voranbringt“, sagt TVR-Geschäftsführer Norbert Vollmer. Wie Steffi feierte auch Norbert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum beim TVR. „Die Steffi war die erste Mitarbeiterin, die ich eingestellt habe“, grinst Vollmer sichtlich stolz.

 

Für die Zukunft wünscht sich Steffi, dass die Kinder mehr Lobby im Sport bekommen. Dass die Erkenntnisse aus dem letzten (Corona-) Jahr, die sportarme Zeit, die sich so negativ auf die Kinder ausgewirkt hat, genutzt werden kann um daraus neue Kraft und neue Ideen zu gewinnen. Ihre Supervision ist es, jedem Kind die Zeit in und außerhalb der Halle gewährleisten zu können, die es benötigt, um sich so entwickeln zu können, wie es sich verdient hat.

 

Steffi, der TVR als deine 2. Familie sagen „Danke!“, danke für die 20+ Jahre mit dir und deiner Kraft, deinen Visionen und deinem unverbesserlichen Gemüt. Wir würden keine Sekunde mit dir missen wollen und hoffen, dass du uns noch sehr lange erhalten bleibst.

 

Deine TVR-Familie

 


Ihr wollt uns unterstützen?

Unser Spendenkonto:
TV Rottenburg e.V.
IBAN: DE98 6415 0020 0002 6681 10
BIC: SOLADES1TUB (Kreissparkasse Tübingen)
Verwendungszweck entweder Unterstützung Corona-Krise oder Jugendarbeit

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Veranstaltungen