Premiere für den neuen Vorstand
  14.07.2021

Das erste Corona-Jahr hat der TVR mit einem blauen Auge überstanden. Der 2020 neu gewählte Vorstand hielt seine erste Mitgliederversammlung ab, Tanja Fischer wurde neu in den Ausschuss gewählt und ein netter Umtrunk unter Platanen ließ Corona für einen Moment in den Hintergrund rücken.

Nach einer gelungenen Premiere in der Volksbank-Arena zur Mitgliederversammlung 2020 lud der TVR vergangenen Freitag erneut in seine Heimspielstätte ein, um alle Corona-Beschränkungen einhalten und möglichst vielen Mitgliedern Platz bieten zu können. Reichlich 160 TVRler kamen und ließen sich vom neuen Vorstand auf den aktuellen Stand im TVR bringen.

Die Tagesordnung bot neben den gewohnten Punkten eine Premiere: Die 2020 neu gewählte 1. Vorsitzende des Vereins, Sabine Siebrecht, hielt ihren ersten Bericht vor ihren Mitgliedern. Überglücklich sei sie, dass endlich wieder Sport getrieben werden könne, denn ein Sportverbot zu Corona-Hochzeiten war für sie unvorstellbar gewesen. Doch der TVR sei kreativ gewesen und dank dem Engagement vieler sei der Verein bisher mit einem blauen Auge durch die Pandemie gekommen, habe aber natürlich einige Mamutaufgaben in naher Zukunft zu meistern: Wie gestaltet sich die Zeit nach Corona? Wie entgegnet man dem Mitgliederrückgang? Wie sieht der Sportverein der Zukunft aus? Wie bleibt man finanziell gesund?

In erster Linie müsse der Augenmerk dabei auf die Jüngsten und die Ältesten gerichtet werden, dass diese Menschen wieder zurück zur gesunden Bewegung kommen. „In meinen Augen ist der Sport eine der wirkungsvollsten und sichersten Medikamente schlechthin“ – diese Botschaft schickte die Vorsitzende an die Regierung mit dem Aufruf, den Sport als „tragende Säule der Gesellschaft“ anzusehen und nicht als Freizeitvergnügen abzustempeln. Die Botschaft an die treuen TVR-Mitglieder war auch eindeutig: „Unsere Mitglieder sind mit Abstand die Besten!“

Jürgen Neu, Finanzvorstand des TVR, hatte solch ein Jahr auch noch nie erlebt: Die dominierenden Themen waren Kostenreduktion, Kurzarbeit, Überbrückungshilfe und Corona-Hilfen. Dank dieser kam der TVR mit einer „schwarzen Null“ durch das Jahr 2020 und konnte das negative Ergebnis im Sportpark auffangen. Das Sportvereinszentrum verzichtete auf den Einzug der Mitgliedsbeiträge in den Monaten des Lockdowns, „hier haben wir anders agiert als viele Konkurrenten und unsere Mitglieder trotz Schließung nicht zur Kasse gebeten.“ Klar stellte Neu, dass ein erneutes Sportverbot für den Verein kaum zu überstehen sei.

Bei den Wahlen wurden die Beisitzer Patrick Fleck, Ralf Hallmaier und Georg Bolz in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt, ebenso die Kassenprüfer Heike Bräuer und Hagen Walter. Neu im Ausschuss, ebenfalls einstimmig gewählt, ist Tanja Fischer aus der Tischtennis Abteilung – sie füllt damit eine vakante Position. Allen Kandidaten herzlichen Glückwunsch und Danke für das ehrenamtliche Engagement.

Ehre wem Ehre gebührt – unter diesem Motto wurden insgesamt 55 Vereinsmitglieder für 25 Jahre (31), 40 Jahre (17), 50 Jahre (6) sowie 60 Jahre (1) geehrt. Der württembergische Volleyball-Verband würdigte fünf TVRler mit der silbernen Nadel für besondere Verdienste für den Volleyball und die Stadt Rottenburg hatte ihren 1. Bürgermeister Thomas Weigel entsandt, um die sportlichen Erfolge der TVR-Athleten zu würdigen. Insgesamt 48 TVRler erhielten die silberne Medaille der Stadt Rottenburg für ihre sportlichen Erfolge in 2020.

Zum Ausklang des Abends lud der Vorstand seine Mitglieder noch auf ein Getränk unter die beleuchteten Platanen zwischen Volksbank-Arena und Otto-Locher-Halle ein. Bei entspannter Musik entwickelten sich viele so sehr vermissten Gespräche und Kontakte unter den Mitgliedern.

Text: Philipp Vollmer


Ihr wollt uns unterstützen?

Unser Spendenkonto:
TV Rottenburg e.V.
IBAN: DE98 6415 0020 0002 6681 10
BIC: SOLADES1TUB (Kreissparkasse Tübingen)
Verwendungszweck entweder Unterstützung Corona-Krise oder Jugendarbeit

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Veranstaltungen